Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Schrauber. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Jens mit Benz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 375

Wohnort: Bereich Karlsruhe

Beruf: Kraftfahrzeugtechniker-Meister mit eigener Stern-Warte

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. April 2010, 21:29

Wir restaurieren einen Unimog.....

Restauration des 411`ers:

Nach dem Zerlegen von der Pritsche, und anbauteilen zur Entrostung:


Die Heizung:

Die Alte Grüne Kabine war doch zu arg verbeult und Rostig, somit habe ich in Regensburg eine bessere Kabine besorgt, hier bringe ich sie gerade zum Blechner der noch ein paar Stellen richtet...

Noch isser drin der Motor aber nicht mehr lange...

und hier hängt er der Motor (OM 636 mit 32PS aus 1,7Liter Hubraum)

So und hier ein "nackter" Unimog ohne Aufbauten und sein "Herz"....die Kupplung sieht man beim Hinten Rechten Rad liegen, da sie neu Belegt wurde und die Torsionsfedern erneuert wurden, deweiteren hab ich auch gleich das Pilotlager erneuert denn an das kommt man nur noch wenn man die Kabine und den Motor ab- bzw ausbaut.....

So und nun gings ans Abschleiffen der Rahmens und der Achsen:



Hier die Bilder der Felgen:


So, nachdem viele Stunden des Abschleifens vorbei sind, konnte es ans Grundieren gehen....









Die Hintere Strebe ist nur mal so draufgelegt zum schauen. Zapfwelle ist nun auch verbaut....



Sorry für die Quali....HandyCam ;-)
Und hier der Tank:

Und hier mit der Kipperspinne, Halterung des Druckkessels und den Haltern der Kotflüglen:



Danach konnte der Rahmen und die Anbauteile in RAL 9005 Glanzschwarz lackiert werden:




So, nun sind der Batteriekasten fertig, der Druckkessel mit den beiden Ventilen angebaut und die Stossdämpfer mit Kronenmuttern und Splinten eingebaut....



Verlegung der Bremsleitung zum Hängerbremsventil und der beiden Druckluftleitungen zum Manometer:

Das saubere Biegen ohne Hilfsmittel ist nich so einfach ;-) Am Rahmen sieht man auch ein bisschen eine Schraube die ich zur Halterung der drei Leitungen in ein Vorhandenes Rahmenloch schraubte, damit die Leitungen nicht so Flattern und am Rahmen anschlagen:

Der Bremsverteiler:

Die Halterung vom Einleiter-Anschluss:



Der Tank mit dem Kantenschutz:

Der Druckbegrenzer:

Und die HA-Bremse:


Heute war ich bei der Fa. Gasafi und habe da 2 noch Brauchbare Bremstrommeln bekommen. Somit kann ich die 2 ausgedrehten Bremstrommeln ersetzten. Zeitgleich hatte ich ja eine Anfrage beim Classic Center Abt. Nutzfahrzeuge in Aalfeld laufen die jedoch Mailten, das es keine Trommeln ihrerseits gibt. Nun werden die neuen Beläge aufgenietet, Bremse komplettiert und die 2 neu Lackierten und Besohlten Herzlochfelgen montiert. Somit kann ich die beiden anderen Herzlochfelgen die auf der HA waren abziehen lassen und ebenfals in Karminrot lackieren lassen. Dann währe ich mit dem Fahrgestell soweit fertig.

So,
nachdem ich gestern die HA-Bremse zerlegt habe und die Träger der Bremsbacken gereinigt und frisch Lackiert (ja die sind in Matt Schwarz lackiert!! Will ja auch bei der Bremse etwas Farbe ins Spiel bringen ;-) ) sind, konnte ich die neuen Beläge Frisch aufnieten (wie gut das ich noch ein Nietgerät daheim hab hehe.....). Heute dann alles schön zusammengebaut:

und die Trommeln lackiert.

So, heute ging es wieder munter weiter:







Nun ist die Bremse komplett neu Belegt. Nun werden die hinteren Kotflügel noch zusammen gebaut und die Gummiverbreiterung montiert. Die Rückleuchtenhalter sind auch schon verbaut.

So, nun sind die hinteren Kotflügel mit den Gummiverbreiterungen montiert:












Mal das Fahrgestell wieder rausgeschoben um in der Werkstatt klar schiff zu machen und den Staub mittels Druckluft zu entfernen.







So, links hängt er noch der OM636....



...beim dranschrauben....



...Endergebniss....
MFG
Jens mit Benz

  • »Jens mit Benz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 375

Wohnort: Bereich Karlsruhe

Beruf: Kraftfahrzeugtechniker-Meister mit eigener Stern-Warte

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. April 2010, 21:34

So, hab gerade noch ein paar Bilder unter Halogenlicht gemacht:




Handbremshebel:

Allradhebel:


So, heute konnte ich meine Felgen abholen und beim Reifenfachmann neu Besohlen lassen:





Jetzt muss ich nur noch die neuen Kotflügel (die mit Sicken ;-) ) anpassen und ebenfals Lackieren.

So, nach langer Zeit gibt es wieder was zu berichten:

Die Kotflügel (orginal Nachbauten von Mog-Parts) sind nun Lackiert und montiert. Muss aber nochmal drüberlackieren da es nicht so ganz gelungen ist wie ich es wollte. Muss auch noch die Gummiverbreiterungen montieren. Jetzt aber mal 2 Bilder davon:





So, hier noch Bilder vom Fahrgestell in der Sonne:








Hoffe das bald die sog. "Hochzeit" stattfinden kann. Bilder sind leider wie immer mit dem Handy gemacht, deswegen die schlechte Bild-, bzw Farbqualität.
MFG
Jens mit Benz

  • »Jens mit Benz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 375

Wohnort: Bereich Karlsruhe

Beruf: Kraftfahrzeugtechniker-Meister mit eigener Stern-Warte

  • Nachricht senden

3

Samstag, 3. April 2010, 21:37

Bilder vom Fahrerhaus:











Keine Panik, die Türen müssen noch gerichtet werden (die blieben noch bei der Kabine so lange wegen dem einpassen).

Jetzt kanns dann mal wider weiter gehen ;-)

und noch drei ausm Innenraum:






So, die Hochzeit ist vollbracht ;-)

















So und hier mal drei vergleichfotos:

Kaufzustand:


Zerlegen (im Hintergrund die jetziger Kabine):


und Aktuellster Zustand:


So und noch 2 Bilder und eines mit der Montierten Motorhaube:





So es ging wieder weiter:
Türen richten war angesagt. Den alten Lack mal soweit runterschleiffen und das bisschen Rost an den Kanten entfernen. Danach noch unebenheiten soweit wie möglich rausgeholt und mit Aluspachtel ausgeglichen und mit Feinspachtel die Feinheiten erledigt.











Jetzt gehts dann noch an die Kabine, da müssen noch ein paar Stellen geschweisst werden und dann wird sie abgeschliffen. Ich hab mir auch Fachliche Hilfe in Form von unserem Karosseriebauer ausm Geschäft mit ins Boot geholt ;-) denke das ich bis Samstag soweit fertig bin das sie wieder vom Fahrgestell runter kann um komplett abgeschliffen und Gefüllert zu werden. Und dann gehts ab in die Lackierkabine ;-)

So, es geht wieder weiter.....

Diese Woche hatte ich Urlaub und am letzten Samstag, sowie diesen Freitag und Heute wieder unterstützung durch meine Arbeitskollengen (Karosseriebauer). Wir haben uns mal ordentlich an der Kabine, sowie Motorhaube und Türen zu schaffen gemacht.

Die Motorhaube ist mit 400`er Nassschmirgel abgeschmirgelt und gefüllert. Die Türen sind von Dreck und Rost befreit. Muss nur noch fertig abgeschliffen werden.

Der Unterbau der Kabine ist soweit nun auch fertig, sprich Entrostet (Sandgestrahlt und mittels Zopfbürsten und Schmirgelleinen), neue Bleche wo nötig eingeschweisst und grundiert sowie mit Unterbodenschutz versehen.

Und hier Bilder:










MFG
Jens mit Benz

Beiträge: 45

Wohnort: Königswusterhausen

Beruf: UPS schon weg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. April 2010, 21:41

Na da hast Du Dir ja auch ein sehr schönes Model ausgesucht. Nen guter Kumpel von mit hat einen Düsseldorfer 608er den wir auch nach und nach machen. Aber leider habe ich kein Platz für soetwas. Fahre ja auf arbeit auch nen 509 P60 Ups standart. Mach weiter so. Sieht ja schon ganz gut aus.

Ähnliche Themen